Firmengründung im Ausland

Bernd Sterzl / pixelio.de

Firmen werden aus den unterschiedlichsten Intentionen gegründet. Der oder die Verantwortlichen haben eventuell eine Marktnische für ein Produkt oder eine Dienstleistung entdeckt, die große Umsätze verspricht. Möglicherweise erfüllen sich Firmengründer mit ihrer Geschäftsidee auch einen Lebenstraum. Anderen Gründern geht es lediglich um lukrative Investitionen und nicht um den langfristigen Aufbau eines Geschäftsbetriebes.

Dazu gehört in vielen Fällen auch die Offshore Firmengründung. Wörtlich bedeutet der Ausdruck „offshore“, dass ein Areal außerhalb der Küstengewässer liegt. Man kennt ihn in erster Linie im Zusammenhang mit Ölplattformen und Windparks, die offshore betrieben werden. Im Geschäftsleben bedeutet eine Offshore Firmengründung, dass die Gründung eines Unternehmens komplett im Ausland erfolgt. Dabei bleibt der Gründer selbst oftmals in seinem Heimatland. Die Vorteile für diese Form der Unternehmensgründung sind vielfältig. Bestimmte Länder und Inseln sind allgemein als Steueroasen bekannt und bei einer Offshore Firmengründung besonders beliebt, so die Seychellen, Cayman Islands, Belize, Hongkong, Panama etc. An manchen Standorten ist das Unternehmen von dem meisten Steuern – wie Umsatz- und Einkommensteuer – gänzlich befreit. Für die Art des Gewerbes gibt es oft kaum oder gar keine Beschränkungen.

Ein weiterer Vorteil für eine derartige Firmengründung liegt in den oft sehr einfachen und schnellen Gründungsverfahren. Es gibt darüber hinaus auch Argumente, die in der wirtschaftlichen Situation des Firmeninhabers liegen. Wollen Unternehmer etwa nach einer Insolvenz einen Neustart wagen, ist dies in unserem Land oft mit vielen rechtlichen Hemmnissen behaftet.

Es gibt eine ganze Reihe von Agenturen, die sich auf das Geschäftsfeld der Offshore Firmengründungen spezialisiert haben. Die Dienstleistungspalette hierzu ist vielfältig und umfasst vor allem die Rechtsberatung, die konkrete Lizenzvergabe, die Kontoeröffnung im jeweiligen Ausland und einen entsprechenden Büroservice. Eine beliebte Unternehmensform für deutsche Gründer ist die Limited bei Gründungen in England oder die Corporation bei einem Firmensitz in den USA.Bild : © Bernd Sterzl  / pixelio.de

, ,